X

Login Anmelden

10.01.2017

Tom Hiddleston entschuldigte sich für seine Dankesrede

Meryl Streep gab ein emotionales Plädoyer gegen Trump ab, Hugh Laurie scherzte über "psychopathische Millionäre" auf der ganzen Welt - die Golden Globes Dankesreden waren auch heuer wieder hörenswert. Jene von Tom Hiddleston kam bei vielen Zusehern allerdings gar nicht gut an. Der 35-jährige Brite entschuldigte sich nun dafür.

 
Hiddleston wurde für die Hauptrolle in "The Night Manager" mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Die Mini-Serie handelt von einem Hotel-Angestellten mit Militärhintergrund, der einem Waffenhändler (Hugh Laurie) das Handwerk legt. Bei seiner Dankesrede erzählte Hiddleston von einem Trip in den Südsudan mit dem United Nations Children's Fund. Dass er erklärte, die Helfer vor Ort fänden Trost darin, sich in ihrer Freizeit "The Night Manager" anzusehen, emfpanden viele Fans als unangebrachte Selbstbeweihräucherung - und hielten sich auf Twitter nicht mit ihrer Kritik zurück.
 
"Tom Hiddlestons Rede verkörpert die Selbst-Bezogenheit der weißen Leute", mockierte etwa ein User, "Es überrascht mich, dass er und Taylor Swift nicht zusammengepasst haben."

Via Facebook entschuldigte sich Tom Hiddleston schließlich einige Stunden nach der Gala. Seine Rede sei "unelegant ausgedrückt" und er selbst "sehr nervös" gewesen, es gehe ihm nur darum, "den unglaublichen Mut" der UNICEF-Helfer zu ehren. "Ich entschuldige mich dafür, dass mich meine Nerven im Stich gelassen haben", schrieb er zum Abschluss.





PS: Holen Sie sich jetzt die HeuteTV-App (gratis für Android und iOS) zur Programmsuche und den wichtigsten News rund um Kino, TV & Stars!


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von HeuteTV!

X