X

Login Anmelden Facebook-Login

Die Landärztin

Land: D, Jahr: 1958, Genre: Heimatfilm, Länge: 90 Min. Regie: Paul May,

Die Landärztin © PPS Berlin
Als die junge Allgemeinmedizinerin Dr. Petra Jensen eine Praxis in einem oberbayerischen Dorf übernimmt, stößt sie bei der Landbevölkerung auf eine Welle der Ablehnung. Auch der örtliche Tierarzt Dr. Rinner ist zunächst skeptisch. Als er die neue Landärztin kennen und schätzen lernt, beschließt er, sie zu unterstützen. Doch dann gerät die Tochter des Bürgermeisters während der Geburt ihres Kindes in Lebensgefahr. Dr. Jensen steht vor ihrer ersten richtigen Bewährungsprobe. Die junge Ärztin Dr. Petra Jensen kommt in das oberbayerische Dorf Kürzlingen, um die verwaiste Dorfpraxis zu übernehmen. Den Kürzlingern verschlägt es bei ihrem Anblick allerdings die Sprache, denn sie hatten einen männlichen Dr. Jensen erwartet. Selbst der örtliche Tierarzt Dr. Rinner macht sich über seine neue Kollegin lustig. Und so kommt es, dass Dr. Jensen an ihrem ersten Arbeitstag in ein gähnend leeres Wartezimmer blickt. Der Arzt im Nachbardorf dagegen ist völlig überlastet und holt heimlich Dr. Jensen in seine Praxis, damit sie ihre sturen Kürzlinger dort kurieren kann. So lernt die junge Ärztin auch den Pfarrer und den rheinischen Fahnenfabrikant Krösel kennen, die ihr beistehen. Letzterer allerdings nur aus Kalkül, denn die Ärztin soll seinen Brunnen zur Heilquelle erklären. Auch Dr. Rinner setzt sich für die neue Landärztin ein, die sich nach und nach den Respekt der Dorfbevölkerung erarbeitet. Doch dann steht ihr die erste richtige Bewährungsprobe bevor. Denn Afra, die Tochter des Bürgermeisters, gerät während der Geburt ihres Kindes in Lebensgefahr und selbst die erfahrene Hebamme Frau Seestaller ist ratlos. Dr. Jensen weiß jedoch, was zu tun ist. Paul Mays augenzwinkernde Heimatkomödie kombiniert Motive der in der 1950er- und 60er-Jahren äußerst populären Genres Heimatfilm und Arztfilm mit einer treffenden Charakterstudie dörflicher Querköpfe. Der Schwank ist zugleich ein amüsantes Stimmungsbild der Nachkriegszeit, das Themen wie die Emanzipation der Frauen im Rahmen des Genrefilms aufgreift. In der Hauptrolle als burschikos-charmante Ärztin ist Marianne Koch zu sehen, die nach ihrer erfolgreichen Kino- und Fernsehkarriere Anfang der 1970er-Jahre das zuvor abgebrochene Medizinstudium wieder aufnahm, es 1978 mit einer erfolgreichen Promotion abschloss und im Anschluss in München als Internistin in ihrer eigenen Praxis arbeitete. In weiteren Rollen sind viele der beliebten Stars des deutschen Unterhaltungsfilms dieser Jahre zu sehen, darunter Rudolf Prack, Friedrich Domin, Beppo Brem und Willy Millowitsch.

Marianne Koch (Dr. Petra Jensen)

Rudolf Prack (Tierarzt Dr. Rinner)

Friedrich Domin (Pfarrer)

Thomas Reiner (Dr. Friebe)

Maria Perschy (Afra)

Margarete Haagen (Frau Seestaller)

Rudolf Vogel (Zipfhauser)

Mehr...

Oskar Schnirch (Kamera)

Werner Preuss (Schnitt)

Divina-Film (Produktion)

Walter Traut (Produzent)

X