Harte Hunde - Ralf Seeger greift ein

19:10 - 20:15
Tiere, D 2019
Im brandenburgischen Guben verläuft die deutsch-polnische Grenze mitten durch die Stadt. Für den Tierschutz ist das eine große Herausforderung. Denn das Tierheim auf deutscher Seite muss Hunde und Katzen aus beiden Ländern betreuen. Hunde von polnischen Vermehrern werden oft auf deutscher Seite ausgesetzt oder herrenlose Katzen und Hunde laufen einfach über die Brücke über den Grenzfluss Neiße nach Deutschland. Im Tierheim Guben haben Kerstin und Laura, die einzigen beiden Mitarbeiterinnen, mit der Betreuung der Tiere alle Hände voll zu tun. Für Reparaturen und Renovierungsarbeiten bleibt da keine Zeit. Dabei sind die dringend notwendig: ein Unwetter hat das Tierheim unter Wasser gesetzt und ein Sturm hat die Netze der Katzenanlage beschädigt. Hier herrscht akute Ausbruchgefahr, wenn nicht schnell gehandelt wird. Ralf Seeger und sein Team eilen deshalb sofort zu Hilfe. Doch vor Ort wird schnell klar: bei diesen Baustellen gelangen selbst die Harten Hunde an ihre körperlichen Grenzen. In den Katzenräumen fallen die Kacheln von den Wänden, ein Vordach muss komplett erneuert werden und dann gibt es noch ein echtes Mammut-Projekt: die Netze des Katzenfreilaufs sollen durch eine Balkenkonstruktion mit Draht ersetzt werden. Und die muss immerhin 300 Quadratmeter überspannen! Bei vierzig Grad im Schatten schuften die Männer bis in die späten Abendstunden. Nebenbei planen sie eine große Spenden-Gala, bei der in Guben Geld für den Tierschutz gesammelt werden soll. Doch kurz vor der Gala kommt ein Notruf aus Polen. Vierzehn Hunde leben hier in einem Privathaus unter katastrophalen Bedingungen. Die Tiere sind angekettet und stehen in ihrem eigenen Kot. Allen ist klar: die Hunde müssen hier raus und zwar sofort!