Barstow, California

22:26 - 23:42
Land + Leute, D/USA 2018
Regie: Rainer Komers
Zwischen Los Angeles und Las Vegas, an der Kreuzung der Route 66 und der Route 91, liegt Barstow, California. Der Dokumentarfilm lädt zu einer Erkundung des Ortes und seiner Geschichte ein. In der Kleinstadt zeigt sich die Kehrseite des "American Dream" in aller Deutlichkeit. Zum Geräusch vorbeirollender Güterzüge erklingen im Film die Gedichte des Poeten Stanley "Spoon" Jackson, dessen Familie einst voller Hoffnung in die Gegend gekommen war. "Spoon" Jackson sitzt seit 1977 wegen Mordes im Folsom-Gefängnis ein. Eine weiße Jury verurteilte ihn, den Schwarzen, zu lebenslanger Haft ohne Bewährung. Im Staatsgefängnis von San Quentin begann er in den 1980er-Jahren zu schreiben. Seitdem verfasst er Gedichte. Der Filmemacher Rainer Komers hat jene Orte besucht, die in Jacksons kurzem Leben in Freiheit wichtig waren, und dort Bilder, Töne und Gespräche gesammelt. Virtuos verwebt er diese mit Passagen aus der 2010 erschienenen Autobiografie Jacksons zu einer vielstimmigen Collage, die eindringlich von Armut, Rassismus und Einsamkeit erzählt - und von der betörenden Schönheit der Mojave-Wüste. Redaktionshinweis: Mit dem Dokumentarfilm "Barstow, California" von Rainer Komers, der 2018 mit dem ARTE-Dokumentarfilmpreis der Duisburger Filmwoche ausgezeichnet wurde, eröffnet 3sat sein Begleitprogramm zur 43. Duisburger Filmwoche (4.-10.11.2019). Im Anschluss, um 23.40 Uhr, folgt der Dokumentarfilm "Der Funktionär", der 2018 den Förderpreis der Stadt Duisburg erhielt. Am Dienstag, 12. November, zeigt 3sat um 22.25 Uhr den Dokumentarfilm "Iraqi Odyssey", der 2015 im Wettbewerb der Duisburger Filmwoche lief. Die Reihe endet am Mittwoch, 13. November, um 20.15 Uhr mit "Kulenkampffs Schuhe", dem Preisträger des 3sat-Dokumentarfilmpreises 2018. 3sat ist seit 1996 Medienpartner der Duisburger Filmwoche.