Sansibar - Trauminseln zwischen Armut und Aufbruch

13:16 - 13:35
Gesellschaft + Soziales, D 2019
Vor der Küste Tansanias im Indischen Ozean liegt ein Archipel mit einem verheißungsvollen Namen: Sansibar. Doch seine Geschichte ist düster. Über Jahrhunderte blühte dort der Sklavenhandel. Davon zeugen noch heute verfallende Paläste aus Kolonialzeiten, aber auch Museen und Gedenkstätten. Zu den neuen Einnahmequellen der Inseln gehört der Anbau von Algen. Die Ernte ist Frauenarbeit, doch den Profit mit den in Europa begehrten Pflanzen machen andere. Doch das Land hat noch ganz andere Probleme. Viele Dörfer entstanden in Überschwemmungsgebieten. Immer wieder drohen durch die Wassermassen Malaria und Cholera. Um die betroffenen Gebiete besser zu schützen und die Ansiedlung neuer Ortschaften sicherer zu machen, kommt neue Technologie zum Einsatz, deren Handhabe von den Einheimischen erst erlernt werden muss: Drohnen.