Ein Glanz von Ringstraße: Der jüdische Friedhof in Währing

23:35 - 00:25
Geschichte, A 2019
Die jüdischen Großindustrielle und Bankiers konnten die teuren Grundstücke in der Wiener Ringstraße kaufen. Mit diesen Einnahmen finanzierte der Stadterweiterungsfonds die öffentlichen Großbauten wie die Hofoper oder das Kaiserforum. So manche Familie, die sich auf diese Weise um das Werden Wiens verdient gemacht hat, ruht heute im jüdischen Friedhof im Wiener Bezirk Währing. Matthias Widter erzählt die Geschichten dieser Persönlichkeiten und berichtet auch über die Bemühungen, diesen Friedhof, der derzeit verfallen und für die Öffentlichkeit gesperrt ist, als Kulturdenkmal wieder herzurichten.