zdf@bauhaus

23:15 - 00:15
Rock + Pop, D 2019
"zdf@bauhaus" kommt im 100. Jubiläumsjahr des Bauhauses aus Weimar, geht zurück zu den Wurzeln und genau dorthin, wo das Bauhaus 1919 entstand. Die Konzerte werden präsentiert von Jo Schück. Gleich ihre erste Veröffentlichung wurde zu einem Welterfolg. Nach der Single "No Roots" folgte für Alice Merton eine atemberaubende Serie von internationalen Gigs, Interviews und Fernsehauftritten. Neben sieben Platinum Awards für ihre Debüt-Single in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, der Schweiz, Österreich und der Türkei hat Alice Merton auch den "Echo Award", den "EBBA Award" und zwei Auszeichnungen für Popkultur gewonnen. Wann immer sie zwischendurch Zeit hatte, schrieb sie neue Songs und nahm ihr Debütalbum auf. Das Ergebnis ist Ihr Longplayer "Mint", den sie auf der "zdf@bauhaus"-Bühne präsentiert. Alice Merton ist eine Selfmadefrau. Sie gründet gemeinsam mit ihrem Manager Paul Grauwinkel ein eigenes Label und bastelt gemeinsam mit ihrem Co-Autor und Produzenten Nicolas Rebscher an Songs. Auf die Kritik, dass der Song "No Roots" eine Minute zu lang sei und dass die Gitarren raus müssten, geht sie nicht ein. Diese Dickköpfigkeit sollte sich lohnen, denn der Titel erreichte die Spitze der Billboard-Alternative-Charts in den USA, in neun weiteren Ländern die Top Ten, wurde mehr als 300 Millionen Mal gestreamt und über eine Million Mal verkauft. In der Bibliothek der Bauhaus-Universität Weimar steht die Bühne, auf der internationale Künstler in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum geben.