Wilde Reise mit Erich Pröll

00:35 - 01:20
Natur + Umwelt, A 2011
Neuschnee im Sommer - in Norwegens Tundren und auf den Hochebenen, den "Fjells", ist das ganz normal. Am Polarkreis gelegen hat sich das nördlichste Land Europas ein Stück Eiszeit bewahrt. Gewaltige Gletscher haben vor langer Zeit die Gebirge abgeschliffen und die Fjorde geformt. In der langen Polarnacht tanzen Nordlichter am Himmel und tauchen die Landschaft in ein geheimnisvolles Licht. Norwegens atemberaubende, raue Natur wirkt, als wäre die Zeit vor 10.000 Jahren stehen geblieben: Baumlose Ebenen, durch die Rentierherden und Moschusochsen ziehen. Moschusochsen konnten in den 1940er Jahren wieder erfolgreich in Norwegen angesiedelt werden. Auf den windigen Bergkuppen fühlen sie sich wohl und vermehren sich langsam aber stetig. Der Film folgt einer Herde Moschusochsen durchs Jahr und begleitet die Tiere bei ihren Wanderungen, bei der Paarung, der Jungenaufzucht und den erbitterten Brunftkämpfen im Herbst. Ein Film von Jan Haft