Hitlers Frauen

01:20 - 02:10 // Zarah Leander - Die Sängerin
Geschichte, D 2001
Dem NS-Regime verdankte sie ihren Erfolg und dafür gab sie der Propaganda eine Stimme. Zarah Leanders Lieder gaben Hoffnung, wo Verzweiflung herrschte. Sie spendete Mut und Kraft, den Krieg zu überleben. Nationalsozialistin wollte sie nie gewesen sein, nur eine Künstlerin mit der Illusion, von der Politik unberührt zu bleiben. Tatsächlich spielte sie in der Nazi-Propaganda eine bedeutende Rolle. Dabei entsprach sie so gar nicht dem NS-Ideal einer "deutschen Frau". Groß, rothaarig und mit einer androgynen Stimme brachte sie einen Hauch Erotik und Exotik in das uniforme Leben der Diktatur. Diese Dokumentation beleuchtet die außerordentliche Karriere der enorm populären Sängerin und Schauspielerin.