ttt - extra

04:45 - 05:30 // Kulturmagazin
Magazin, D 2018
Sie gilt als eine der größten und weltweit bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst - die documenta. Alle fünf Jahre findet sie in Kassel statt und läuft jeweils 100 Tage. Für die 14. documenta hat sich der diesjährige Leiter, Adam Szymcyk, einen besonderen Scoop ausgedacht: Unter dem Titel "Von Athen lernen" wird die Schau zu ihrem 60. Geburtstag neben Kassel auch in der griechischen Hauptstadt präsentiert: Und dort wurde der erste Teil der Gross-Kunstschau bereits am 8. April eröffnet. Ab 10. Juni nun ist die documenta in Kassel zu sehen. Doch was genau hat es mit dem Motto auf sich? Was kann der reiche Norden vom armen Süden lernen? Von Athen als Wiege der Demokratie? Wie steht es mit der Kunst in Zeiten der Eurokrise, Flüchtlingsströmen und grassierendem Populismus? Und: Wie viel Politik verträgt die Kunst?? "ttt" hat Künstler wie Ahlam Shibli, Olaf Holzapfel und Emeka Ogboh getroffen. Moderatorin Evelyn Fischer führt durch den Dschungel der Kasseler "Kunst-Tatorte" und fragt nach, ob und falls ja, was Kassel von Athen gelernt hat.