Kitchen Impossible

20:15 - 23:35
Kochshow, D 2018
Tim Mälzer in Cadzand, Niederlande - Gericht: Aal mit grüner Sauce: Es geht in die Niederlande! Um Tim etwas Zeit zum Ankommen und Raum zur Spekulation zu geben, hat Tohru Nakamura für Tim eine kleine Überraschung parat: großes Maul, kleiner Gaul! Ein entspannter Ausritt am Meer soll seine Sinne schärfen und ihm Kraft für die kommende Challenge schenken. Genutzt hat es nichts, Tim hat keinerlei Idee, welches Gericht ihn ihm Land der "Bitterballen" und "Frikandel speciaal" erwarten könnte. Ganz so einfach würde es Tohru seinem Gegner sowieso nicht machen. Ganz im Gegenteil! Es geht zu einem der besten Köche der Welt: Sergio Herman, Tohrus ehemaligen Lehrmeister. Er ist eine Koryphäe der Avantgarde-Küche, die in ihrem weltberühmten Restaurant "Oud Sluis" drei Sterne erkochte. Das Gericht auf seinem Teller ist "Aal mit grüner Sauce" und beinhaltet einige Zutaten, die man an der Nordseeküste finden kann. Wie praktisch, dass die Boxübergabe direkt am Meer stattfindet. Tims Suche kann also direkt beginnen. Tohru Nakamura in Kirchheim a. d. Weinstraße - Gericht: Saumagen mit Kartoffelpüree und Sauerkraut: Tim Mälzer schickt Tohru Nakamura in die "Toskana" Deutschlands, die beschauliche Pfalz. Hier warten nicht nur blühende Weinreben und strahlender Sonnenschein auf den jungen zwei Sterne Koch, sondern auch eine Geschichtsstunde der besonderen Art. Schließlich muss er ein Gericht nachkochen, welches über fast zwei Jahrzehnte eng verbunden war mit den wichtigsten politischen Entscheidungen der Welt: den Pfälzer Saumagen. Doch Tim Mälzer wäre nicht Tim Mälzer, wenn er Tohru nur irgendeinen Saumagen nachkochen lassen würde, nein, es handelt sich um genau den Saumagen, den Altkanzler Helmut Kohl damals regelmäßig aß. Und dass ausgerechnet bei der deutschen Kochlegende Manfred Schwarz! Tim Mälzer in Tokio, Japan - Gericht: Kaiseki (Hassun): Tims Widersacher Tohru Nakamura besinnt sich auf seine japanischen Wurzeln und schickt Tim ins ferne Tokio. Mit viel Demut im Gepäck tritt Tim diese Reise an, seine Ehrfurcht vor der japanischen Küche, der unglaublichen Exaktheit und der kulinarischen Raffinesse ist riesengroß. Mit dem Gericht in der Box kommt dann die böse Gewissheit: Sein Gegner Tohru will ihn nicht nur herausfordern, er will Tim zur Verzweiflung treiben. Tim soll "Kaiseki" zubereiten, ein kleines, aber äußerst kunstvoll zubereitetes Mahl, welches traditionell zu Beginn einer formalen Tee-Einladung serviert wird. Es zählt zu Japans kulinarisch schwierigsten Disziplinen. Es handelt sich um eine Menüfolge aus kleinen Gängen, in der ausschließlich frische Zutaten entsprechend der jeweiligen Jahreszeit verwendet werden. Auf den ersten Blick ist das unmöglich zu bewältigen. Die Teilgerichte sind technisch schwierig, es gibt viele unbekannte Zutaten und Tim hat wenig Zeit. Hinzu kommt, dass die optische Präsentation ebenso wichtig ist, wie die Gerichte selbst. Zunächst lehnt Tim die Herausforderung ab, denn er weiß, dass er bei dieser Challenge eigentlich nur verlieren kann. Tohru Nakamura in Madrid, Spanien - Gericht: Tortilla Tradicional, Tortilla Paisana, Tortilla Espanola: Im Land der Tapas und der Paella fühlt sich Tohru Nakamura pudelwohl. Seine Urlaube mit der Familie verbringt er häufig im sonnigen Spanien und bezeichnet sich als leidenschaftlichen Hobbykoch spanischer Gerichte. Dennoch weiß er um die Garde an Spitzenköchen, die das Land hervorgebracht hat und zeigt sich demütig vor den großen Köchen, die die weltweite Kochszene mit Ideen und Gerichten bereichern. Spanische Hausmannskost, so Tohru, lässt ihn jedoch nicht verzweifeln und sollte ihm Tim diese Aufgabe stellen, so könne er das gar nicht verstehen. Aber Tim Mälzer ist schließlich nicht umsonst "Mr. Kitchen Impossible" und wagt es, Tohru in der wohl kleinsten Tortilla Küche Madrids die wohl besten Tortilla des Landes nachkochen zu lassen. Ob sich Tohru da nicht zu früh gefreut hat?