Entdecker der Wellness

07:15 - 08:00 // Im alten Indien
Dokumentation, D/A 2007
Regie: Peter Bardehle, Wolfgang Thaler
Die traditionelle chinesische Medizin, Ayurveda aus Indien sowie die Wasser- und Kuranwendungen aus dem alten Rom erleben heute weltweit einen enormen Boom. Sie entsprechen den menschlichen Bedürfnissen und den Erfordernissen der ganzheitlichen Medizin mehr als es der westlichen Schulmedizin möglich ist. In Indien wurde bereits vor 4.000 Jahren eine Art "Röntgen"-Verfahren entwickelt. Dabei konnten mit Hilfe von Termitenerde Knochenbrüche und innere Krankheiten auf der Haut sichtbar gemacht werden. Die Archäologen der indischen Universität Baroda haben bei einer archäologischen Ausgrabung in Gujarat einen befestigten Stützpunkt aus der wenig bekannten Indus-Zeit vor 4.000 Jahren gefunden, der den Handelsweg nach Babylon sicherte. Bei dieser Ausgrabung entdeckten die Archäologen auch Nachweise für die Anfänge des Ayurvedas. Ebenso aufsehenerregend sind aus medizinischer Sicht Untersuchungen in Tübingen und an der Klinik Essen-Mitte, bei denen die Erfolge der indischen Heilsysteme mit modernen wissenschaftlichen Methoden nachgewiesen werden, zum Beispiel die Wirkung von Yoga und Weihrauch. Rätselhaft und unheimlich bleibt dagegen die Macht der Marma-Gurus, die mit ihrem Wissen über besonders empfindliche Körperstellen durch bloßes Handaufdrücken angeblich ihre Klienten heilen oder aber auch töten können. Marma-Gurus praktizieren in Indien bis heute. Ihren Vorgängern wurden während der britischen Besatzungszeit aus Furcht vor ihren vermeintlich magischen Kräften die Hände abgehackt.