The Knick

03:20 - 04:15 // Wohltätigkeitsball
Krankenhausserie, USA 2015
Regie: Steven Soderbergh
Mit: Clive Owen, André Holland, Jeremy Bobb, Juliet Rylance, Eve Hewson, Michael Angarano, Chris Sullivan, Cara Seymour, Eric Johnson
Zweite Staffel der US-Serie "The Knick", die in einem New Yorker Krankenhaus im Jahr 1901 spielt. Clive Owen ist der geniale, aber drogensüchtige Chefarzt Dr. John Thackery. Thackery operiert mit großem Team bei vollem Saal dreieinhalb Stunden lang die 16-jährigen siamesischen Zwillingsmädchen und trennt sie erfolgreich. Henry filmt die OP mit einer neuen Kamera, in der sich Zelluloid befindet. Mit Hypnose heilt Thackery (Clive Owen) in Anwesenheit von Dr. Algernon Edwards (André Holland) einen Alkoholiker von seiner Sucht. Doch kurz danach geraten die beiden Ärzte aneinander. Thackery ist wütend, dass Algernon einen farbigen Patienten für eine OP ins "Knick" gebracht hat, die mit der Leitung des Krankenhauses nicht abgesprochen ist. Algernon steht sehr unter dem Druck, den seine Ehefrau Opal (Zaraah Abrahams) auf ihn ausübt. Sie hat weniger Geduld als er mit der täglichen Rassendiskriminierung. Die OP wird für Algernon ein Fiasko. Gallinger (Eric Johnson) muss den Patienten mit einem Luftröhrenschnitt retten. Allerdings ist Gallinger nicht nur der strahlende Held, sondern auch der Schurke des Dramas: Er hatte zuvor mit voller Absicht das Muskel-Entkrampfungsmittel manipuliert, das Algernon während der OP spritzte. Bertie (Michael Angarano) wird von seiner Freundin, der Journalistin Genevieve (Arielle Goldman), gebeten, über Nacht zu bleiben. Obwohl beide sexuell ziemlich unerfahren sind, haben sie eine Menge Spaß miteinander. Cornelia (Juliet Rylance) entdeckt, dass ihr Schwiegervater einen Privatdetektiv auf sie angesetzt hatte und von ihren Erkundungen zu Speights Tod weiß. Der alte Showalter (Gary Simpson) legt ihr unmissverständlich nahe, sich künftig darauf zu beschränken, seinen Sohn Phillip (Tom Lipinski) glücklich zu machen. Er hat sie in der Hand: Cornelias Vater hat Schulden bei den Showalters. Lucy (Eve Hewson) wird im Umgang mit dem anderen Geschlecht immer selbstbewusster. Sie begleitet Henry auf den großen Ball für Sponsoren des "Knick"-Neubaus. Cornelia warnt Lucy vor zu großen Hoffnungen auf eine Zukunft an der Seite ihres Bruders. Thackery ist glücklich mit Abby (Jennifer Ferrin). Er überschüttet sie mit Komplimenten, nimmt sie mit zum großen Spenden-Ball für den Neubau des "Knick" in Uptown New York. Sie ist jedoch immer noch verunsichert, weil die Rekonstruktion ihrer Nase zwar medizinisch gelungen ist, kosmetisch aber Defizite ausweist. Abby bittet Thackery, sie erneut zu operieren. Aus Zelluloid, dem neuen Material, das auch in Filmkameras steckt, formt Thackery eine feine Schiene, die der Nase von innen Halt geben soll. Cleary (Chris Sullivan) hat eine neue Geschäftsidee für sich und Harriet (Cara Seymour): Herstellung und Verkauf von Verhütungsmitteln, das heißt, Präservativen und Diaphragmen - eine echte Marktlücke im boomenden New York des Jahres 1901.