SOKO Stuttgart

11:15 - 12:00 // Schrödingers Katze
Krimiserie, D 2010
Regie: Daniel Helfer
Mit: Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Benjamin Strecker, Karl Kranzkowski, Christian Pätzold, Eva Maria Bayerwaltes, Nina-Friederike Gnädig, Lars Rudolph, Inga Busch
Karsten Lorentz verunglückt mit seinem Wagen tödlich. Da ein Drohbrief bei ihm gefunden wird, nimmt die SOKO ihre Arbeit auf. Aber auch ein Selbstmord kann nicht ausgeschlossen werden. Der Professor hatte scheinbar eine Sexaffäre, die wahrscheinlich zu seiner Entlassung geführt hätte: Ihm wird vorgeworfen, Studentinnen gegen erotische Gefälligkeiten bevorzugt zu haben. Lorentz sollte an diesem Nachmittag vor einem Ausschuss Stellung beziehen. Prof. Wolter meldet Zweifel an der Theorie des Selbstmordes an: Sie kann im Körper des Toten Spuren eines Medikaments nachweisen, das zur Bewusstlosigkeit und dadurch zum Unfall geführt haben könnte. Gleichzeitig stellt sich heraus, dass Jana Leitner in Professor Lorentz verliebt war und ihn aus verletztem Stolz angezeigt hat. Das macht neben der jungen Studentin auch ihren Freund Lars Werner verdächtig. Wollte er seinen Rivalen aus dem Weg räumen? Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass die Sexaffäre des toten Professors einen noch viel größeren Skandal ans Licht gebracht hätte. Denn offenbar hat Lorentz akademische Titel gegen Geld veräußert. Seine Gattin, Hilde Meyer-Lorentz, scheint von diesen zwielichtigen Geschäften gewusst zu haben. Verdächtig ist ebenso Dr. Bernhard Wittstock, der in der Politik als Nachfolger des Landeswissenschaftsministers hoch gehandelt wird, seinen Doktortitel aber nicht legal erworben zu haben scheint. Ein Skandal um gefälschte akademische Titel hätte seine Karriere ruiniert. Und schließlich tut sich noch eine weitere Spur auf. Sie hängt mit Lorentz' Forschungsarbeit über das mathematisch-physikalische Theorem des berühmten Physikers Erwin Schrödinger zusammen: Lorentz stand kurz vor dem großen wissenschaftlichen Durchbruch. Und anscheinend gab es im Kollegium einen erbitterten Neider.