Der Geschmack Europas

14:55 - 15:25
Essen + Trinken, A 2017
Lojze Wieser und Martin Traxl unternehmen eine kulinarische Entdeckungsreise durch das Friaul. Der Mais beziehungsweise die Polenta waren in der Region jahrhundertelang Hauptnahrungsquelle. Sie spielen auch heute noch in Gerichten wie Toc' in braide oder als Beilage zur Pestàt di Fagagna eine wichtige Rolle. Die Region zählt zwar zu den reichsten Italiens, dennoch verdankt die friulanische Küche ihre Inspirationen der traditionellen "armen Küche". Die wohl bekannteste kulinarische Spezialität des Friauls ist der Prosciutto, der in San Daniele produziert wird und dort dank des speziellen Klimas und der althergebrachten Rezepturen ein ganz besonderes Aroma entfaltet. Die Ufer des Tagliamento sind auch idealer Nährboden für Wein. Gerade in den letzten Jahrzehnten gab es im Friaul Bestrebungen, die Vielfalt der autochthonen Rebsorten wiederzubeleben und vielen in Vergessenheit geratenen Weinsorten eine neue Zukunft zu geben, wie zum Beispiel durch den Winzer Emilio Bulfon.