Metropolis

05:20 - 06:05
Magazin, D 2019
Themen: Metropole: Saint-Étienne - "City of Design"
Das neu eröffnete Bauhaus-Museum Weimar
Stuttgarter Ballett zum Bauhausjahr
Stuart Haygarth bringt Müll zum Leuchten
Verdis "Otello" bei den Osterfestspielen
Lauren Greenfield in Hamburg
(1): Metropolenreport: Stadt der Dichter - Newcastle upon Tyne Kultur statt Kohle! Newcastle, einst ein florierendes Zentrum der Kohle- und Schiffsindustrie, hat sich zur kosmopolitischen Kulturmetropole gemausert. Wo früher Schiffe gebaut wurden, steht heute das größte Musikzentrum Englands, und aus dem ehemaligen Getreidespeicher wurde ein aufregendes Museum für Zeitgenössische Kunst. Und weil die Mieten erschwinglich sind, zieht es immer mehr junge Künstler von London an das Ufer des Tyne, darunter auch viele Schriftsteller und Dichter. Deshalb fährt "Metropolis" jetzt im Mai nach Newcastle, zum alljährlichen "Poetry Festival". (2): Ungarn "Schreckensgespenst" in Europa? Ungarn sorgt weiter für negative Schlagzeilen. Der drastische nationalistische Kurs von Ministerpräsident Viktor Orbán polarisiert: Ob seine restriktive Flüchtlingspolitik, die Beschneidung der Pressefreiheit oder jüngst sein geplantes neues Hochschulgesetz, das nun von der EU-Kommission in Brüssel geprüft wird. Seit Jahren warnt die renommierte ungarische Philosophin Ágnes Heller vor Viktor Orbàn. Ungarn trete in eine Phase des "Bonapartismus" ein, mahnt die 88-jährige. "Metropolis" trifft sie in Budapest und fängt die aktuelle Stimmung auf den Straßen ein. (3): "Viva Arte Viva" Biennale von Venedig "Viva Arte Viva"! Dieses Motto wählte Christine Macel für die 57. Biennale von Venedig. Eine Art Mantra, so die französische Festivalleiterin, mit der sie die Lebendigkeit der zeitgenössischen Kunstszene zum Ausdruck bringen will. Optimismus, getragen von der Kunst, das ist ihre Antwort auf den Zustand der Welt. "Metropolis" zeigt die Highlights der diesjährigen Biennale, spricht mit Christine Macel und Susanne Pfeffer, der Kuratorin des deutschen Pavillons. (4): 70 Jahre Filmfestival Cannes Eine ganz besondere Goldene Palme wird der Gewinner in Cannes Ende Mai bekommen. Zum 70. Geburtstag des Filmfestivals ist die begehrte Trophäe erstmals mit Diamanten besetzt. Im Wettbewerb sind unter anderem Filme von François Ozon, Sofia Coppola und Fatih Akin. "Metropolis" gibt einen Ausblick auf die diesjährige Ausgabe, wirft einen Blick zurück und spricht mit Filmkritiker Carlos Gomez über die glamouröse Geschichte des Festivals. (5): DANCE Münchner Tanzbiennale München tanzt! Elf Tage lang versammeln sich hier im Mai Choreographen und Tänzer aus aller Welt. Die 15. Münchner Tanz-Biennale "Dance" zeigt zahlreiche Uraufführungen, darunter auch die neue Choreographie des preisgekrönten Amerikaners Richard Siegal. Zur Eröffnung des Festivals präsentiert er erstmals seine kürzlich gegründete Kompanie "Ballet of Difference". "Metropolis" trifft unter anderem Richard Siegal und spürt den Trends im zeitgenössischen Tanz nach. (6): Historische Augenblicke Die Agentur Magnum wird 70 Das Bildarchiv der Agentur Magnum ist eine Schatztruhe, angefüllt mit den bedeutendsten historischen Augenblicken. Sie spiegeln Konflikte und Kriege ebenso wie die Buntheit des Lebens: Porträts von Hollywoodstars wie Marilyn Monroe, Fotos vom Arabischen Frühling oder der aktuellen Flüchtlingskrise. Immer sind die illustren Mitglieder der Fotoagentur ganz nah am Geschehen. 2017 feiert Magnum 70. Geburtstag und zeigt zum Jubiläum 174 Fotografien an einem ungewöhnlichen Ort: in der Pariser Metro. "Metropolis" begibt sich in den Untergrund von Paris und fährt mit dem deutschen Magnum-Fotofragen Thomas Dworzak Metro.