kreuz und quer

03:05 - 04:00
Kirche + Religion, A 2012
Er nannte sich König der Juden, galt als der lang ersehnte Messias und wurde von den römischen Besatzern umgebracht. Sein Name: Simon von Peraea. Erzählt wird seine Geschichte in der "Offenbarung des Gabriel", die auf einer in den 90er Jahren aufgetauchten Steintafel aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. festgehalten ist. War Simon, der kurz vor Christi Geburt starb, für Jesus ein Vorbild? Forscher suchen nach Antworten, die die Anfänge des Christentums möglicherweise in neuem Licht erscheinen lassen.