100 Songs, die die Welt bewegten

23:15 - 00:10 // Unvergessliche Hits verstorbener Stars
Rock + Pop, D 2017
Es ist die letzte und traurigste Folge der neuen 100-Songs Staffel. Denn alle Stars der erzählten Songs leben nicht mehr. Aber alle von ihnen hinterlassen ein Vermächtnis, das uns für die Ewigkeit für den viel zu frühen Verlust zumindest ein wenig zu trösten vermag. In jedem Fall sind sie auch Erinnerungen an Genies wie Prince oder David Bowie. So hat Bowie beispielsweise mit Space Oddity seinen ersten Hit kreiert und lässt den darin auftretenden Astronauten Major Tom kurz vor seinem Tod 2016 noch ein letztes Mal aufleben und dann sterben - als eigenes Todessymbol. Denn Bowie wusste, ihm bleibt nicht mehr viel Zeit. Berührend in einer dramatischen Weise ist die Geschichte hinter Whitney Houstons Song 'My love is your love'. Sie singt den Song 1999 gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Bobbi Kristina. Darin geht es auch ums Sterben. Umso ergreifender wird der Song, als erst Whitney, schließlich dann auch Tochter Bobbi Kristina tatsächlich ums Leben gekommen sind. Whitneys fantastischer Hit wirkt wie ein Abschied von der Welt und von den Fans. Die Geschichten bewegenden Geschichten hinter den Songs werden kommentiert von Prominenten aus dem Show-Biz wie Harold Faltermeyer, Markus Kavka, Steve Blame, Jan Stremmel, Johannes Strate, Leslie Clio oder Dieter Falk.