Der deutsche Adel

01:05 - 01:50 // Das Erbe des Kaisers
Gesellschaft + Soziales, D 2012
Potsdam, im August 2011: Georg Friedrich Prinz von Preußen, Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., heiratet Sophie, eine geborene Prinzessin von Isenburg. Glaubt man den bunten Blättern des Boulevards, dann hat Deutschland wieder ein royales Traumpaar. Wäre die Geschichte anders verlaufen, wären die beiden heute Deutschlands Kaiserpaar. Sie treten kein leichtes Erbe an, denn das Barvermögen der einst "ersten Familie" des Deutschen Reiches ist nach den Maßstäben des Hochadels eher bescheiden, und noch immer müssen an viele Familienmitglieder Apanagen gezahlt werden. Zum schwierigen Erbe des Prinzen gehört auch das Hausgesetz der Familie, ein Relikt aus feudalen Zeiten. Es schreibt bis heute für den Chef des Hauses Preußen eine standesgemäße Heirat - also mit einer Adeligen - vor. R: Annette von der Heyde, Friedrich Scherer