Sternstunde Philosophie

09:06 - 10:04
Philosophie, CH 2019
Alle reden von der Digitalisierung. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Der Soziologe Armin Nassehi hat eine neuartige Theorie der digitalen Gesellschaft vorgelegt. Mit dem kühlen Blick des Systemtheoretikers legt Nassehi die Chancen und Gefahren einer Datenrevolution frei, die keinen Bereich unseres Daseins ausspart. Seine revolutionären Einsichten teilt er im Gespräch mit Wolfram Eilenberger. Für welches Problem ist die Digitalisierung die Lösung? Ausgehend von dieser Frage entwirft Armin Nassehi eine völlig neuartige Sichtweise auf den wohl wichtigsten gesellschaftlichen Prozess unserer Zeit. Dank künstlicher Intelligenz und Big Data erkennen wir Muster und Regelmäßigkeiten in unserer unübersichtlichen, komplexen Zeit und können gesellschaftliche Prozesse überhaupt wieder steuern und optimieren. Doch wie frei fühlen sich Bürger, deren Verhalten vollends berechenbar scheint? Wie stabil ist eine Gesellschaft, in der sich alles zu beschleunigen und zu verflüssigen scheint?