Re:

19:40 - 20:15
Gesellschaft + Soziales, D 2019
Viele Opfer ärgern sich über sich selbst und ihre eigene Leichtgläubigkeit. Doch die kriminelle Energie hinter der Betrugsmasche des Abzockerclans des Rainer von Holst hat auch Menschen mit Erfahrung in der Finanzbranche überrascht. So sollten mit Hilfe einer sogenannten Halbstromtechnik, die von Holst angeblich in Deutschland und den USA vermarktete, technische Geräte bis zu 58% Strom sparen. Angeblich hätte die Hilton Kette schon tausende dieser Geräte bestellt und verbaut.Darauf fiel nicht nur Rentner Günther J. rein, der 50.000 seiner Ersparnisse einzahlte und bis heute keinen Cent zurückbekam, sondern auch hunderte andere Kleinanleger. Andere Firmen des windigen Unternehmers operierten ebenfalls mit leeren Versprechungen.Als die Anleger Strafanzeigen erstatteten, setzte sich von Holst in die USA ab. Seine erwachsenen Kinder, die als Geschäftsführer seiner Unternehmen fungierten, wurden 2019 zu teilweise mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.Bis heute fragen sich die Geschädigten: Wo ist der Gründer und einstige Firmenchef Rainer von Holst? Und wo sind die fast 12 Millionen, die seine Unternehmen von Kleinanlegern einsammelten? Die Hoffnung von Günther J. und anderen ruht auch auf dem Inkasso Unternehmer Dieter Morscheck. Er sucht nach von Holst und nach dem Geld.