Die Mauersegler von Bernried

03:53 - 04:37
Tiere, D 2012
Jedes Jahr um den 28. April herum kommen die Mauersegler im Kloster Bernried an, erst die Vorhut, drei bis vier flinke Federknäuel, dann, einen Tag später, der Rest der Kolonie. Sie finden trotz der langen Reise von Südafrika zum immer selben Zeitpunkt zurück. Seitdem die Benediktinerinnen dort leben, beobachten sie diese Luftakrobaten, die ihre Nester unter dem Dachstuhl des Klosters haben. Dass dies weiterhin möglich ist, darauf haben die Nonnen auch bei der Renovierung des Klosters 2006 geachtet: Sie ließen besondere Luftschlitze zwischen Dach und Mauerwerk einbauen, um ihre Schützlinge weiterhin zu ihren Nestern zu lassen. Bis Ende Juli, manchmal auch Anfang August, leben die Nonnen und die Mauersegler unter einem Dach, dann ziehen die Vögel wieder auf ihren langen Weg nach Südafrika.