Harrys liabste Hütt'n

10:35 - 11:00
Land + Leute, A 2015
Der Tiroler Adlerweg gleicht der Shilouette eines Adlers und verläuft von Osten nach Westen durch ganz Tirol. Mindestens 24 Tage sollte man sich für die 320 Wander-Kilometer zwischen Kaisergebirge und Arlberg schon Zeit nehmen. Einige der 24 Tages-Etappen stellt Harry Prünster diesen Sommer vor. Harry startet oberhalb von Wörgl und besucht als erste Station den in 1450 Meter Seehöhe gelegenen Gasthof Buchacker von Fred und Lisbeth Gasteiger. Die Speisekarte bietet typische Hüttenkost wie Speckknödel und Kaiserschmarren. Eine Spezialität der gebürtigen Osttirolerin Lisbeth Gasteiger sind die Bananenschnitten und die Nußkipferl. Weiter geht's ins Rofangebirge. Dort liegt das 100 Jahre alte Waldhäusl, das Robert und Alexandra Huber liebevoll restauriert haben. Im Gespräch erfährt Harry was es mit dem Schuhbaum auf sich hat und wie Robert zu seinem markanten Bart gekommen ist. Für das leibliche Wohl sorgt Alexandra Huber, die bodenständige Hausmannskost wie Kalbsrahmbeuschl und Spinatrahmspatzeln zubereitet. Vom Achensee startet Harry auf die Mauritzalm. Dort kümmert sich Gerhard Reiter um 155 Tiere, Jungrinder, Kühe, Schweine und Ziegen. Einige davon sind als Lehnvieh auf der Alm und kommen nach dem Abtrieb wieder auf den eigenen Bauernhof zurück. Da die Milch auf der Alm direkt verarbeitet wird, gibt es den bekannten Graukas und würzige Butter mit selbst gebackenem Brot, den Gerhards Frau, die gebürtige Deutsche Simone Reiter auf der Mauritzalm serviert. Sie hat als Arzthelferin gearbeitet, bevor sie ihren Skilehrer Gerhard auf dem Skilift kennen und lieben gelernt hat.