360° - Geo Reportage

07:15 - 08:00
Land + Leute, F/D 2009
Regie: Ines Possemeyer
Die zum Jemen gehörende Insel Sokotra zählt rund 700 weltweit einzigartige Pflanzen- und Tierarten und somit eine unglaubliche Artenvielfalt. Doch fortschreitende Überweidung bedroht viele der seltenen Gewächse und auch die Existenz der dort lebenden Hirten. So kann der 55-jährige Berghirte Abdullah Ablihin seine Familie im Hinterland Sokotras heute kaum noch mit seiner Ziegenherde ernähren. Ihm bleibt nur die Tagelöhnerei in Hadibu, dem Hauptort der Insel an der Nordküste. Noch ist das enge soziale Netz der Einheimischen nicht gerissen. Bei einem Fischer kann Abdullah Ablihin unterwegs selbst gemachte Butter gegen Salz tauschen, ein alter Nachbar gewährt ihm Unterkunft in seinem modernen Haus in Hadibu. Doch die beiden sprechen kaum noch dieselbe Sprache, denn an der Küste verdrängen arabische Einflüsse das einheimische Sokotri. Ein Freund des Berghirten versucht deshalb, die aussterbende Kultur zu bewahren, indem er Tonaufnahmen von den schon fast verstummten sokotrischen Dichtern und Schamanen macht. Nachdem Abdullah Ablihin auf einer Baustelle genug Geld verdient hat, fährt er mit seinem Freund in die Berge zurück. Er bringt dringend erwartete Lebensmittel mit - und eine Idee, wie er und seine Familie ihre bisherige Lebensweise bewahren könnten. Anhand des Alltagslebens der Insulaner zeigt "360° Geo Reportage" die Traditionen und die einzigartige Natur Sokotras, aber auch den sich von der Küste her ausbreitenden Wandel. Von seiner Arbeit als Tagelöhner im boomenden Hauptort der Insel kehrt der Beduine Abdullah Ablihin zurück in seine alte urtümliche Welt. Wie lange aber wird es sie in dieser Form noch geben?