Heimatleuchten

18:10 - 19:15
Gesellschaft + Soziales, A 2018
Wilde Bachläufe, verzauberte Urwälder und geheimnisvolle Höhlen - all das zeichnet den Nationalpark Kalkalpen aus. Seltene Tier- und Pflanzenarten fühlen sich in den Urwaldteilen, den tiefen Schluchten und wilden Bachläufen sowie auf den zahlreichen sanften Almen des Sengsengebirges und im Reichraminger Hintergebirge heimisch. Der Nationalpark Kalkalpen ist nicht nur das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Österreichs, sondern auch bei den Menschen als Erholungs- und Lebensraum beliebt. Hier, im Südosten Oberösterreichs, zwischen Enns und Steyr, sind Menschen zuhause, die sich um Wald und rar gewordene Tierarten wie den Luchs kümmern. Oder Höhlenforscher, die in tiefe Schächte unter der Erde vordringen. Altes Handwerk wird ebenso noch hochgehalten, wie bei einem Messerschmied, der in seiner alten Werkstatt dem in der Region früher typischen Handwerk noch heute nachgeht. Ein Besuch auf der Gschwendtalm überrascht ein kleines bisschen, weil sich hier drei junge Leute einer alten Alm angenommen haben und diese auf durchaus neue Art führen.