Europa am Scheideweg

21:00 - 21:50
Zeitgeschehen, A 2018
Österreich übernahm in einer Phase mehrfacher Krisen am 1. Juli 2018 den Vorsitz in der europäischen Union. Der Brexit, das Migrationsthema und illiberale Tendenzen in osteuropäischen Mitgliedsstaaten stellen die Union vor schwierige Herausforderungen. Gleichzeitig soll die nächste Erweiterung am Westbalkan eingeleitet werden. Mehr Europa? Oder mehr Subsidiarität - wie es sich die österreichische Regierung wünscht? Wohin geht es mit dem großen Einigungsprojekt? Der Europa-Experte des ORF, Roland Adrowitzer, bittet die Spitzen der europäischen Politik zum Gespräch: die Vorsitzende der Fraktion Die Linke im deutschen Bundestag, Sahra Wagenknecht, den Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher und die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament Ska Keller. Weiters zu Wort kommen: der ehemalige Bundeskanzler Franz Vranitzky, Franz Fischler - ehemaliger EU- Kommissar, die ehemalige Außenministerin Ursula Plassnik, der Migrationsexperte Gerald Knaus, der ehemalige EU- Abgeordnete der FPÖ, Andreas Mölzer, Fritz Gurgiser vom Transitforum Austria-Tirol, Philip Blond vom Think Tank Res Publica und Bergsteigerlegende Reinhold Messner.