Als die Impressionisten Japan entdeckten

02:20 - 03:15
Kunst + Kultur, F 2017
Regie: Jerôme Lambert, Philippe Picard
1853 erzwingen die Amerikaner die wirtschaftliche Öffnung Japans. Zahlreiche Kunstgegenstände und Holzschnitte finden ihren Weg nach Europa. Auf den Weltausstellungen in London und Paris stoßen die exotischen Werke auf großes Interesse und begeistern auch Künstler wie Manet, Degas, Whistler, Monet oder Van Gogh, die dem strengen Akademismus entfliehen wollen. Die Impressionisten und später die künstlerische Avantgarde erliegen dem Japonismus. 150 Jahre nach Beginn der Meiji-Periode im Jahr 1868 spürt der Film den Verbindungen zwischen Japan und der westlichen Welt nach.