erLesen

05:45 - 06:35
Literatur, A 2018
Diesmal bei "erLesen" zu Gast: Globalisierungskritiker Jean Ziegler, Schriftstellerin Anna Kim, Bestsellerautor Andreas Salcher und Altabt Burkhard Ellegast. Über das Thema Menschlichkeit diskutiert Heinz Sichrovsky mit seinen diesmaligen Gästen. Der Vize-Präsident des Beratenden Ausschusses des Menschenrechtsrats Jean Ziegler hat mit "Der schmale Grat der Hoffnung" sein bisher persönlichstes und kritischstes Buch veröffentlicht. Darin berichtet er von gewonnenen und verlorenen Kämpfen, gibt Einblicke in die oft komplizierten Strukturen der Vereinten Nationen und fragt im Angesicht der mörderischen Spiele der Mächtigen: Was können wir tun, damit Weltgemeinschaft politische Praxis wird? Anna Kim wurde in Südkorea geboren, kam aber schon mit einem Jahr nach Europa. Ihre Wurzeln thematisierte sie schon in mehreren Publikationen, mit "Die große Heimkehr" ist nun einer ihrer größten Erfolge gelungen. Darin erzählt sie von den Folgen der Teilung der koreanischen Halbinsel, von Loyalität und Verrat und vom unmöglichen Leben in einer Diktatur. Andreas Salcher nimmt sich in seinem neuen Buch "Ich bin für dich da" dem Thema Freundschaft an. Freunde geben Halt, wenn alles andere zerbricht. Sind der Schlüssel zu einem glücklichen Leben und lassen uns Dinge über uns selbst erfahren, die wir ohne sie nie wahrgenommen hätten. Aber woran erkennt man einen Freund und was ist man selbst bereit für ihn zu tun? Darüber spricht Salcher auch mit Abt Burkhard Ellegast, der für viele Menschen als wichtiger Ratgeber gilt und vom brasilianischen Star-Autor Paulo Coelho als spiritueller Mentor bezeichnet wird.