40 Jahre Star Wars - ein galaktisches Phänomen

22:50 - 23:50
Film + Theater, D 2018
Acht Filme, etliche Spin-Offs, Milliarden begeisterter Fans auf der ganzen Welt - und das seit 40 Jahren. Auch die Deutschen lieben 'Star Wars'! Was steckt dahinter? Fans aus allen Generationen erzählen, was sie an den Science-Fiction-Filmen so sehr fasziniert und was sie für Ihre Leidenschaft alles auf sich nehmen. Für originale Filmrequisiten zahlen Sammler zum Teil Unsummen. Gerade erst wurde eine Jacke, die 'Star Wars'-Charakter Han Solo im Film trug, für mehrere hunderttausend Euro versteigert. So besitzt zum Beispiel GZSZ-Legende Wolfgang Bahro, ein großer Fan der Filmreihe, eine riesige 'Star Wars'-Sammlung. An den Erfolg von "Star Wars" glaubte zuerst keiner: Die Anfänge waren in jeder Hinsicht abenteuerlich! In echter Handarbeit wurden aus dem, was Baumarkt und Schrottplatz hergaben, riesige Raumschiffe gebaut - und Puppen, die von bis zu vier Leuten bewegt werden mussten. Für die Geräusche-Kulisse in den Filmen sorgten u. a. eine Parkuhr und ein Bär - Backpulver musste als Schnee herhalten. Und nicht nur die Raumschiffe hingen am seidenen Faden, sondern auch das ganze Projekt. Trotzdem wurde "Star Wars" ein Welterfolg - und die Filme immer aufwändiger. Heute sind sie in technischer Hinsicht das Maß aller Dinge. In der Dokumentation kommen u. a. die Hauptdarsteller Mark Hamill (Luke Skywalker) und Harrison Ford (Han Solo) zu Wort: Sie erzählen, dass sie keinen blassen Schimmer hatten, was während der Dreharbeiten vor sich ging, was ein Laserschwert sein sollte oder wie man das Raumschiff "Millennium Falcon" bedient. Schauspieler Paul Blake erinnert sich an die chaotischen Dreharbeiten: Er steckte unter der Maske des berühmt-berüchtigten Schurken Greedo und dachte er wäre in "Angriff der Killertomaten" gelandet. "Star Wars" regte seit jeher die Fantasie an: Fanfilme, Parodien und Werbung. Yoda als Hip-Hopper, eine YouTuberin mit Chewbacca-Maske im Auto und Lord Vader auf dem Golfplatz. Das Internet quillt über von allerlei lustigem und skurrilem 'Star Wars'-Fanstuff. Einen der erfolgreichsten Fan-Filme hat der Aachener Shawn Bu gemacht. 17 Millionen Clicks hat sein "Darth Maul: Apprentice" schon im Netz. Bu erzählt von Nervenzusammenbrüchen beim Dreh und vielen schlaflosen Nächten am Computer. Das Science-Fiction-Abenteuer wartet auch mit vielen Geheimnisse und Easter Eggs auf! Versteckt sich wirklich E.T. im Film? Und welche Top-Stars verbergen sich eigentlich hinter den Masken? 007-Darsteller Daniel Craig hatte einen Cameo und auch die britischen Prinzen Harry und William wurden am 'Star Wars'-Set gesichtet. Aber auch Filmfehler und Pannen ziehen sich durch alle Teile der Filmreihe. Die Doku "40 Jahre Star Wars - ein galaktisches Phänomen" zeigt alles!