Gartenparadiese im Havelland

16:00 - 16:30 // Mit dem Biogärtner auf historischem Boden
Natur + Umwelt, A 2015
Die Gartenreise in Norddeutschland führt Biogärtner Karl Ploberger entlang der Havel, einem Nebenfluss der Elbe, von Berlin über Potsdam bis nach Brandenburg. Die Gastfreundschaft, die er dabei erfährt, ist überwältigend, ebenso die Vielfalt und Pracht der Gärten. Die ausgedehnten Privatgärten leuchten in allen Farben und sind liebevoll gepflegt. Ein Pflichtbesuch in Potsdam ist der Karl-Förster-Garten , der 1912 auf 5000m² Ackerland nach englischem Vorbild entstand. Karl Förster gilt als Pionier der deutschen Staudenzucht, die Bepflanzung des Gartens umfasst ausschließlich seine Züchtungen, der Garten und das darin befindliche Wohnhaus stehen seit 1981 unter Denkmalschutz. Inspiration und Trends für den eigenen Garten bieten auch die Bundesgartenschau in Brandenburg und die Königliche Gartenakademie in Berlin. Karl Ploberger entdeckt mitten in der Hauptstadt die Prinzessinnengärten, ein Paradebeispiel für "Urban Gardening". Einige der Gärten befinden sich auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, und die bewegte Geschichte dieser Orte ist überall spürbar.